*** AKTUELL *** Presseerklärung des GEV-Sprecherteams vom 03.09.2018 *** AKTUELL ***


 

Die Gesamtelternvertretung ruft alle, die noch nicht in die Ferien gefahren sind, dazu auf, am Samstag, den 07. Juli 2018 um 18.15 Uhr die Abendmesse im St. Marien-Dom zu besuchen, um wie am 20. Januar 2018 gemeinsam um Trost zu bitten und Kraft für die kommenden Wochen und Monate zu sammeln.






Hamburger Schulgenossenschaft begrüßt die Entscheidung des Erzbischofs
Aus Sicht der Initiatoren der Hamburger Schulgenossenschaft kann der Erhalt aller katholischen Schulen in der Stadt nun in einem Modell gemeinsamer Verantwortung konkret angegangen werden. “Die Verabredung eines gemeinsamen Workshops sowie die Zusage der Übergabe der Daten an die Schulgenossenschaft sind ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung,” sagt Dr. Nikolas Hill, Mitinitiator der Schulgenossenschaft . Wichtig sei es nun, zügig die Formen einer möglichen Zusammenarbeit zu verabreden. Der gemeinsame Workshop unter Einbeziehung weiterer Fachleute und Persönlichkeiten ist daher sinnvoll.
Seit der Verkündung der geplanten Schulschließungen am 19. Januar ist viel Zeit verstrichen. Schülerinnen, Schüler und ihre Eltern müssen schnell wieder für die katholischen Schulen gewonnen werden. Der Initiativkreis der Hamburger Schulgenossenschaft geht aber weiterhin von der Trägerschaft des katholischen Schulsystems aus. “Wir haben die Zusage des Generalvikars erhalten, dass bis zum Ende des Workshops keine weiteren Fakten Seitens des Erzbistums geschaffen werden, die die acht von der Schließung bedrohten Schulen rechtlich oder tatsächlich belastet. Dazu zählt insbesondere, dass es keine Veröffentlichung des Schließungsbeschlusses im Amtsblatt geben wird.”, erklärt Prof. Dr. Dr. Christian Bernzen. Dies ist eine wichtige Grundvoraussetzung für ergebnisoffene Gespräche zum Erhalt aller katholischen Schulen in Hamburg. In diesen Prozess müssen alle Beteiligten einbezogen werden.
Quelle: Pressemitteilung der Hamburger Schulgenossenschaft - Montag, 16.04.2018

 


 

Erzbistum bekräftigt Willen zur Kooperation

 

Das Erzbistum Hamburg hat seine Absicht bekräftigt, eine Kooperation mit der Hamburger Schulgenossenschaft einzugehen. „Ich möchte eine langfristige und tragfähige Übernahme gemeinsamer Verantwortung für das katholische Schulwesen in Hamburg erreichen", erklärte Erzbischof Stefan Heße am Montag, 16. April.

 

Generalvikar Ansgar Thim konkretisierte, man werde nun die Analysedaten für den Schulbereich austauschen und mit der Genossenschaft auf Arbeitsebene rechtliche und strukturelle Fragen angehen. Der vom Erzbistum vorgeschlagene Prozess sehe weiter einen Workshop mit Fachleuten beider Seiten vor. Er soll voraussichtlich Anfang Mai stattfinden. Dort werde die Entscheidung getroffen, ob und wie eine Kooperation insgesamt gestaltet werden kann, die die gemeinsame Verantwortung deutlich zum Ausdruck bringt. Das Erzbistum werde diese Entscheidung dann seinen Gremien vorlegen.

 

Ein solcher Prozess soll nach Vorschlag des Erzbistums durch eine von beiden Seiten anerkannte katholische Persönlichkeit begleitet werden, die der Genossenschaftsinitiative, den Mitarbeitern des Erzbistums sowie den Katholiken im Norden die Sicherheit geben soll, dass die Beteiligten des Prozesses ernsthaft an einer umsetzbaren Lösung arbeiten.

 

Der Erzbischof unterstrich erneut, das Erzbistum stehe aufgrund seiner hohen bilanziellen Überschuldung vor großen Herausforderungen. „Wir sind dankbar für jede weitere Unterstützung und Beteiligung auf unserem Weg der Erneuerung", so Heße.

 

 

 

Quelle: https://www.erzbistum-hamburg.de/Erzbischoefliche-Schulen_Erzbistum-bekraeftigt-Willen-zur-Kooperation

 


Rede von Magdalena Benjamin  - zweite Demonstration 14.04.2018


Unsere zweite Demo...


Aufruf des Sprecherteams der GEV zur 2. Demonstration


 

EINLADUNG UND AUFRUF ZUGLEICH!

 

KOMMT ALLE ZU UNSERER ZWEITEN DEMO !!!

Eine Demonstration muss finanziert werden weswegen wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind. Wir sind dankbar für jeden Cent und freuen uns auf Ihre freundliche Unterstützung. Spendenbescheinigungen können leider nicht ausgestellt werden.

 

Spendenkonto

Empfänger: Rechtsanwaltanderkonto E. Marseille

IBAN: DE02 2007 0024 0521 2279 07

BIC: DEUTDEDBHAM

Verwendungszweck: DEMO - Rettet 21


DER PROTEST GEHT WEITER

 

 

2. Demo

für den Erhalt

aller katholischen Schulen in Hamburg

 

Samstag, 14. April 2018 - 12 Uhr

 

Start und Kundgebung Hansaplatz

 

 



Bilder von unserer Demonstration - 24. Februar 2018





 

 

 

 

 

 

Gemeinsamer Brief an Papst Franziskus

Wir schreiben unsere Sorgen und Nöte an Papst Franziskus und bitten ihn um Beistand.

Download
Brief an Papst Franziskus
180211 Brief an den Heiligen Vater Papst
Adobe Acrobat Dokument 719.4 KB
Download
Alle Unterschriftenlisten bitte bis Anfang der Märzferien senden an: Pascal Landahl, HBRT Hellwege und Partner, Mundsburg Office Tower, Hamburger Str. 11, 22083 Hamburg
180211 Unterschriftenliste für den Brie
Adobe Acrobat Dokument 533.8 KB


Offener Brief des stellvertretenden Schulleiters der Sankt-Ansgar-Schule Günter Stern

an Erzbischof Dr. Stefan Heße


 

 

 

 

 

 

24. Februar 2018 - 12 Uhr Gänsemarkt

 

Demonstration zum Erhalt aller katholischen Schulen in Hamburg - kommen auch Sie!



Pressemitteilung des GEV-Sprecherteams zum Hirtenwort des Erzbischofs Dr. Stefan Heße


 

Die Initiative "Hamburger Schulgenossenschaft" ist online.

Website www.hamburger-schulgenossenschaft.de und über Facebook hamburgerschulgenossenschaft


Unterschriftenliste für den Erhalt

des katholischen Schulsystems in Hamburg

Wir dürfen nicht zulassen, dass die Finanzkrise des Erzbistums Hamburg das katholische Schulleben in Hamburg nachhaltig beschädigt. Die Schließung von bis zu acht katholischen Schulen wäre ein massiver Abbruch einer lebendigen katholischen Tradition in Hamburg. Wir sind erschüttert, dass bei der einseitigen Entscheidung des Erzbistums Hamburg zur Schließung der acht Standorte rein wirtschaftliche Gründe im Vordergrund gestanden haben; die Entscheidung zur Schließung der Standorte widerspricht der pastoralen und sozialen Verantwortung der Katholischen Kirche.

Download
Unterschriftenliste (aktualisiert) zum Download
(Download öffnet sich in einem extra Fenster)
180206 GEV Unterschriftenliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 49.7 KB

Die Initiative "Rettet 21" hat Aufkleber und Button produziert und bittet durch Spenden um Kostenbeteiligung. Nähere Einzelheiten entnehmen Sie bitte direkt der Website der Initiative (www.rettet21.de).

Für alle Aktiven steht dort, aber auch auf dieser Website, ein hochauflösendes PDF-Dokument mit den Druckdaten des Aufklebers zur Verfügung.

Download
Rettet 21 - Aufkleber
Hochauflösendes PDF-Dokument mit den Druckdaten des Aufklebers zum Selbstausdrucken.
180127 Rettet21_Aufkleber_95mm.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

+++ ACHTUNG +++

Aufgrund der Vielzahl an Beiträgen, Presseberichten, Fotos und Kommentaren haben wir uns entschieden, Presseartikel und Fotos auf unserer Facebook Seite zu veröffentlichen.

Folgen Sie uns - Sie brauchen keinen Facebook Account, um unsere Beiträge zu lesen. Die Seite ist öffentlich! Wir freuen uns auf Sie - nur ein Klick entfernt!

 



21 Minuten - 21 Kerzen - 21 Schulen

Montags - 17.30 Uhr - stille Andacht vor dem Mariendom

 

 

Eine Initiative von Rettet21.de unterstützt von der Gesamtelternvertretung der katholischen Schulen in Hamburg (GEV)



21 Lichter - Aufbruch statt Abbruch der katholischen Schulen Hamburgs


Erklärung der Gesamtschülerschaft